Den diensthabenden Notdienst erfahren Sie außerhalb unserer Sprechzeiten und am Wochenende über unseren Anrufbeantworter unter der Rufnummer: 05407- 895540 oder in der Tageszeitung.

In manchen Fällen können Sie selbst Notfallmaßnahmen zur Linderung ergreifen:

Lockerung von Krone, Brücke oder Inlay?

Wiederbefestigung mittels Zahncreme oder Prothesenhaftcreme (aus der Apotheke)

Oberflächliche Zahnfleischreizung?

3x täglich Spülung mit Mundspüllösungen, die den Wirkstoff Chlorhexidin enthalten (Chlorhexamed, Curasept, Meridol-PARO)

Nachblutungen nach Zahnextraktion?

Tupfer aus sauberem Einmaltaschentuch bilden, auf die Wunde legen und eine halbe Stunde bis Stunde zubeißen. Wenn es nicht aufhört zu bluten: Vereinbaren Sie während unserer Sprechzeiten mit uns einen SOS – Termin, oder suchen sie sofort den Notdienst auf!!!

Einzelner herausgefallener Prothesenzahn?

Wiederbefestigung mit Sekundenkleber.

Plötzliche Zahnüberempfindlichkeit?

Entsprechende Zähne mit spezieller Zahncreme (Sensodyne, Elmex Sensitiv…) einreiben und eine halbe Stunde nichts essen und trinken.

Prothesendruckstelle?

Spülungen mit Salbeilösung oder Kamistad-Gel aus der Apotheke.

Geschwollene Wange nach anfänglichen starkem Zahnschmerz?

Vereinbaren Sie während unserer Sprechzeiten mit uns einen SOS – Termin, oder suchen sie sofort den Notdienst auf!!!

Abgeschlagene Schneidekante/ ausgeschlagener Zahn?

Aufbewahrung in pasteurisierter Milch und sofortiges Aufsuchen des Zahnarztes!!!

Starke, pochende, nachts zunehmende Schmerzen?

Vereinbaren Sie während unserer Sprechzeiten mit uns einen SOS – Termin, oder suchen sie sofort den Notdienst auf!!!

Ausbildung eines fauligen Geschmackes nach Zahnextraktion?

Vereinbaren Sie während unserer Sprechzeiten mit uns einen SOS – Termin, oder suchen sie sofort den Notdienst auf!!!

UNSER TIPP: Eine Zahnrettungsbox für die Hausapotheke!

Vor allem Kindern passiert es schnell: Im Eifer des Gefechts kann schon einmal ein Zahnstück abbrechen oder ein Zahn komplett ausgeschlagen werden. Dann kommt im Idealfall die Zahnrettungsbox zum Einsatz, in der der Zahn oder das Zahnstück fachgerecht bis zum Zahnarztbesuch aufbewahrt werden kann.

Das Gute an der Zahnrettungsbox:
Der Zahn kann oft vollständig wiederhergestellt werden. Rund einen Tag kann ein Zahn in der Zahnrettungsbox aufbewahrt werden. Dennoch sollte so schnell wie möglich der Zahnarzt aufgesucht werden. Je eher der Zahn wieder zusammengefügt ist, umso günstiger sind die Heilungsaussichten. Zahnrettungsboxen sind in jeder Apotheke erhältlich und mehrere Jahre haltbar.